Das Kommunikationsquadrat in Aktion!

Impulstag am 19.12.2017: vom Kennen zum Können

Das Kommunikationsquadrat ist das bekannteste Modell aus dem Hause Schulz von Thun. Gleichzeitig ist es auch das Modell, das theoretisch schnell verstanden ist, bei dem die praktische Anwendung vielfach jedoch unklar und schwierig erscheint. Dieser Impulstag soll den Weg vom „Kennen“ zum „Können“ des Modells erleichtern.

Das Kommunikationsquadrat betrachtet Kommunikation als eine Begegnung auf vier Spielfeldern – mit vielfältigen Möglichkeiten für Störungen, Irritationen und Missverständnisse. Ein sensibles Gespür für diese verschiedenen Ebenen ermöglicht es, Kommunikationsstörungen zu verstehen und besprechbar zu machen. Sobald wir miteinander in Kontakt treten, stehen uns „4 Schnäbel und 4 Ohren“ zur Verfügung. Wer diese einzeln beherrscht und im stimmigen Vierklang zusammenspielen lässt, erhöht die Chancen für störungsfreie und konstruktive zwischenmenschliche Begegnungen.

In diesem Workshop für Anfänger und Fortgeschrittene stellen wir das Modell in all seinen Facetten vor, zudem gibt es viele kleine Übungen und Klärungen der Anwendungsperspektiven. Alle, die sagen „Kenn ich!“ sollen am Ende sagen: „Kann ich!“.

Leitung: Marcus Poenisch
Ort: Schulz von Thun Institut

weitere Impulstage

Zurück