Achtsamkeit in Alltag und Kommunikation

Wie wir die achtsame Haltung für gelingende Kommunikation nutzen können

Wer kennt das nicht: in einer schwierigen Kommunikationssituation anders reagiert zu haben, als einem eigentlich lieb war. Man ist dem ersten Impuls gefolgt, hat sich hinterher geärgert und vielleicht unschöne Konsequenzen (er-)tragen müssen. Hier kann die Haltung der Achtsamkeit hilfreich ansetzen: Als Haltung und Konzept trägt Achtsamkeit  - durch zahlreiche Studien, inzwischen wissenschaftlich erwiesen - zu Stressbewältigung und Wohlbefinden bei. Auch für Kommunikation hat diese Haltung Wertvolles beizutragen.

Es wird im Kurs zunächst darum gehen, die Haltung der Achtsamkeit in Theorie und Praxis kennenzulernen, um sie anschließend auf verschiedene herausfordernde Kommunikationssituationen zu beziehen und mit den Schulz von Thun´schen Modellen in Verbindung zu bringen. Je klarer wir erkennen können, welche Impulse uns gewöhnlicherweise leiten, desto freier werden wir, auch andere stimmigere und nachhaltig zufriedenstellendere Möglichkeiten in Betracht zu ziehen.

Achtsamkeit bedeutet: Im jeweiligen Moment präsent zu sein und ihn anzunehmen, ohne zu bewerten. Das klingt einfach, ist in der Umsetzung zuweilen jedoch herausfordernd. Interessanterweise kann gerade das Innehalten und „Nicht-Verändern-Wollen“ Veränderung ermöglichen.

Leitung: Larissa Stierlin Doctor

Ort: Hamburg, Rothenbaumchaussee 20

Zurück