Konfliktmoderation

Wie wir Menschen im Konflikt unterstützen können

Wo Menschen zusammenarbeiten, treffen unterschiedliche Bedürfnisse, Werte und Ziele aufeinander. Konflikte sind daher vorprogrammiert. Sind zwei Personen in einen Konflikt verstrickt, den sie allein nicht klären können, braucht es einen dritten, der sie dabei unterstützt. Konflikte zu moderieren ist eine herausfordernde Aufgabe, die es in sich hat. Konfliktpsychologische Kenntnisse, persönliche Kompetenzen und eine Gesprächsstruktur, die bei der Moderation von Konflikten eine Orientierung bietet, helfen dabei.

Dieser Tag ist als Schnupperkurs zum Thema Konfliktmoderation für Menschen gedacht, deren Rolle es ist bei Konflikten zwischen zwei Personen zu unterstützen. Das können Führungskräfte, Lehrer, Trainer, sowie interne und externe Berater sein. Sie lernen konfliktpsychologische Hintergründe kennen; werden auf typische Fehler in der Bearbeitung von Konflikten aufmerksam gemacht; erfahren, wie man unsere kommunikationspsychologischen Modelle in der Konfliktmoderation einsetzt, und probieren einen Leitfaden zur Konfliktmoderation im Rollenspiel aus. Grundlage dieses Schnuppertages ist die Klärungshilfe nach Christoph Thomann.

Leitung: Dagmar Ulrichs

Ort: Hamburg, Rothenbaumchaussee 20

Zurück