Online-Impulstag: Miteinander streiten statt gegeneinander kämpfen

Wie wir mit der mediativen Grundhaltung eigene Konflikte zufriedenstellend klären können

Mediation ist mittlerweile ein etabliertes Verfahren im Umgang mit hoch eskalierten Konflikten. Hierfür bedarf es einer dritten, allparteilichen Person.

Das Wissen um mediative Haltung, Techniken und Methoden kann uns jedoch auch in unseren alltäglichen Konflikten dabei helfen, unsere Konfliktpunkte klar und deeskalierend anzusprechen, unsere eigenen Interessen zu erkennen und zu benennen sowie die Interessen unseres Gegenübers zu erfragen. 

Auf dieser Basis kann es gelingen, im beruflichen und privaten Miteinander neue Wege zu beschreiten und das Potential, welches auch in Konflikten liegt, für gute Veränderungen des Alltags bestmöglich zu nutzen. 

Für die Selbsthilfe im Konflikt erlernen Sie in diesem Kurs hilfreiche Denk- und Handwerkszeuge und erhalten die Möglichkeit, diese in Übungen zu erproben.

Dieser Kurs versteht sich als Ergänzung zum Impulstag „Erste Hilfe in Konflikten“ mit Lisa Roth-Schnauer, in welchem der Fokus auf der Anwendung der Modelle von Friedemann Schulz von Thun liegt.

Achtung: Dieser Impulstag findet online via zoom statt!

Für die Online-Teilnahme benötigen Sie:

  • das Programm zoom, Sie können es kostenlos unter www.zoom.us herunterladen
  • einen Computer, der mit einer Kamera ausgestattet ist
  • einen einigermaßen ruhigen Ort, an den Sie sich zurückziehen können
  • je nach Ihren Bedürfnissen und der Qualität Ihres integrierten Mikrofons ein Headset (unserer bisherigen Erfahrung nach reicht das integrierte Mikrofon aus)
Leitung: Silke Freitag
Kosten: 319,- € zzgl. MwSt.

Anmeldung

Alternativtermin: 23.05.2023 (Präsenz)

Ort: Online-Seminar via Zoom

Zurück